Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Aktuelles
 





Valleyer Trachtler haben einen Paten für ihre neue Vereinsfahne

Der Trachtenverein Schloßbergler Valley feiert von 12. bis 15. August 2022 die Weihe seiner neuen Vereinsfahne. Dafür suchten sich die Trachtler einen Paten, der ihnen beim Fest und im weiteren Vereinsleben zur Seite stehen soll. Beim traditionellen „Patenbitten“ mussten die Valleyer allerdings erst einige knifflige Aufgaben bestehen, um die Zusage von ihrem neuen Patenverein, den Mangfalltalern Westerham, zu erhalten.

Lesen Sie mehr…

Im letzten Jahr wurden die Schloßbergler Valley 100 Jahre alt. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, planten sie schon seit einiger Zeit ein großes Fest, in dessen Mittelpunkt die Weihe einer neuen Vereinsfahne stehen sollte. Nachdem Zeltfeste im letzten Jahr noch nicht möglich waren, verschoben die Trachtler ihre Fahnenweihe auf August 2022.

Wie es der Brauch ist, muss man für eine neue Fahne auch einen neuen Patenverein suchen. Da brauchten die Valleyer allerdings nicht lange überlegen, wen sie fragen wollten. Zu den Mangfalltalern Westerham bestand schließlich schon seit der Vereinsgründung eine Beziehung, war doch der Valleyer Gründungsvorstand eigentlich aus Westerham. Außerdem trifft man sich immer wieder bei Trachtenfesten, beim Leonhardifahren oder bei gegenseitigen Theaterbesuchen.

Schon vor dem offiziellen „Patenbitten“ trafen sich deshalb die Vorstandschaften der beiden Vereine mehrmals. In gemütlicher Runde wurde bei den Westerhamern angefragt, ob sie grundsätzlich Interesse hätten und im Anschluss wurde viel geratscht über die jeweilige Vereinsgeschichte und was man in den letzten Jahren so erlebt hatte.

Am 07. Mai also fuhren etwa 70 Mitglieder der Schloßbergler Valley zusammen mit der Blaskapelle Unterdarching nach Westerham zum „Patenbitten“. Im Trachten- und Schützenheim ebenda hatten sich schon ebenso viele Westerhamer Trachtler eingefunden, um das einmalige Ereignis mitzuerleben. Nachdem die Vorstandschaft der Valleyer ihre Bitte um Patenschaft für die neue Fahne in Versform vorgetragen hatten, ließ sich der Patenverein in Spe erst noch ein bisschen bitten. Sie hatten einige Aufgaben vorbereitet, die die Bittsteller zu erfüllen hatten.

Neben dem üblichen „Holzscheit-Knien“, galt es für die Schloßbergler Vorstandschaft ein üppiges Drei-Gänge-Menü, bestehend aus Hochzeitssuppe, Cordon bleu mit Kartoffelsalat und Kaffee und Kuchen zu verspeisen. Zwischendrin streuten die Mangfalltaler Westerham einige weitere Aufgaben. So mussten die Valleyer erst einmal zeigen, ob sie denn auch richtig tanzen können. Dazu spielte die Unterdarchinger Musi zünftig auf.

Vor dem Essen wurde der Vorplattler außerdem auf seine kirchlichen Qualifikation hin überprüft – er musste spontan ein Tischgebet aufsagen. Erst jetzt stellte sich raus, dass es gut war, bei den Gesprächen im Vorfeld gut aufgepasst zu haben. Denn nun folgte die Fragestunde über Westerhamer und Valleyer Vereinsgeschichte. Die neuen Paten wollten beispielsweise wissen, von welchem Tier die Feder auf ihrem Hut stammt oder wie viele Vorstände sie schon hatten. Nach kurzer Beratungszeit und kleinen Hilfen aus dem Publikum konnte die Valleyer Vorstandschaft alle Fragen zufriedenstellend beantworten und so blieb zum Schluss nur noch eine letzte Aufgabe, um die Zusage zur Patenschaft zu erhalten. Nachdem die Plattlergruppe der Schloßbergler den Mangfalltaler Plattler aufgeführt hatte, musste die erste Vorständin Margarethe Cyllok noch das mitgebrachte Patengeschenk, ein Fass Maibock vom Valleyer Schlossbräu anzapfen und schließlich wurde auf die Patenschaft angestoßen.

Noch bis in den späten Abend hinein spielte die Unterdarchinger Musi zur Unterhaltung und zum Tanz auf. Es wurde geratscht und angestoßen und alle stimmten sich schon einmal auf das anstehende Fest zur Fahnenweihe von 12. bis 15. August 2022 in Valley ein.

Text: Verena Hitzelsperger

Weniger…

Ehrung von langjährigen Mitgliedern


Auf der Frühjahrsversammlung am 24.04.2022 wurden folgende Mitglieder des Trachtenverein Valley für ihre Treue und langjährige Mitgliedschaft geehrt:

  • Für 50 Jahre: Dittmayer Josef
  • Für 40 Jahre: März Josef, Floßmann Maria, Eichner Emma, Ellmaier Maria, Mayer Hans, Schlögl Barbara, Huber Martha, Neuner Gabi, Floßmann Andreas, März Maria, Angerer Sepp
  • Für 25 Jahre: Eberl Georg, Killer Monika, Mühlpointner Max jun., Huber Seppi  
Außerdem auf dem Bild 1. Vorständin Margreth Cyllok und 2. Vorstand Michael Hacklinger.